Tipps und Bemerkungen für eine erflogreiche Reise nach Syrien!

 

-Welche Zeit ist am idealsten für einen Syrien Besuch?

Da es im Sommer sehr heiß ist, empfehle ich Ihnen ihre Reise im Frühling oder im Herbst einzuplanen.

-Wie bekleide ich mich am besten?

Die Syrer legen viel Wert auf angemessene und gute Bekleidung. Besonders als Frau, würde ich mich nicht zu knapp bekleiden. Kurze Hose oder Minirock und Spaghettiträger oder durchsichtige Kleidung werden in vielen Vierteln und Straßen nicht gern gesehen.                                                                                                              Schnell könnten Sie dann Opfer von Schimpfwörtern, Beleidigungen oder dummer Anmache werden. Und so schön und praktisch auch Leinenstoffe in der warmen jahreszeit sind, meist wird man als Träger wegen des ungebügelten Eindrucks nur belächelt.

-Salat im Restaurant? Ist das ratsam?

Nun, vom Verzehr jeglichen Grünzeugs würde ich Ihnen abraten. Es gibt keine Garantie für die Sauberkeit oder angemessener Reinigung.  Um sich eine böse Magendarmentzündung zu ersparen, würde ich an Ihrer Stelle meinen Salat selber herrichten. Im Restaurant können Sie  andere Sorten von Salaten essen wie z.B: Russischen Salat (ähnelt unserem deutschen Kartoffelsalat), französischer Salat (Krautsalat), Pilzsalat oder Olivensalat.

-Gibt es auch richtig leckere Gebirgsspezialitäten?

Oh ja, danach verzehre ich mich immer wieder, wenn wir einen Gebirgs- Trip machen. (Khubus Tannur) heißt der Leckerbissen. Und zwar ist das dünnes Fladenbrot, dass entweder ohne Beilage oder aber mit Paprikamus, Käse oder Saatar gegessen wird. Dieses Brot wird im Steinofen zubereitet. Überall im Gebirge sehen Sie an den Straßenrändern kleine Öfen, wo das Brot zubereitet wird. Der Preis beträgt pro Brot 10-15 Lira und die Bäcker sind meist Einheimische, die sehr freundlich sind.

 -Muss ich dem Taxifahrer Trinkgeld (Bachschich) geben?

Zunächst sollten Sie bitte immer beim Einsteigen darauf achten, dass es im Taxi auch einen Zähler gibt. In Aleppo sind Taxifahrer am unverschämtesten. Fragen Sie nicht wie viel sie geben müssen, sondern schauen Sie selber auf den Zähler. Runden sie immer auf den nächsten 5er auf.  Neuerdings sind die Preise wieder aufgrund der Benzinpreiserhöung ein wenig gestiegen.  Und halten Sie immer Kleingeld bereit, sonst kann es Ihnen passieren dass der Fahrer sagt, er habe kein Wechselgeld und somit nimmt er sich mehr, als ihm zusteht.

 -Ich brauche unbedingt einen Friseur?

Also, der Friseurgang in Syrien ist wirklich ein absolutes Muss. Im Gegensatz zu Europa, nimmt man sich hier noch Zeit für den Kunden im Friseursalon. Die Friseure sind professinell, schneiden Ihnen einen super Schnitt und anschließend bekommt Ihre neue Frisur noch einen schönen frisierten Look verpasst. Für Damen habe ich auch eine gute Adresse in Aleppo. Besuchen Sie (Salon Imad) in der Sozialversicherungsstraße (Schareh Al-Taaminat Alijtimaija) . Im Allgemeinen kostet Schneiden 150 Lira (2.10 Euro), Föhnen mit Frisur ebenfalls um die 150 Lira. Ein vorheriger Termin ist kein Muss. Friseure haben  in Syrien am Montag geschlossen.

Salon Imad: Tel: 021 4645157

Nicht böse werden Männer:) Für Sie habe ich leider keine ganz gute Adresse parat. Männerfriseure gibt es fast überall und sie schneiden alle anständig.

 -Ich hätte mal wieder Appetit auf ein warmes knuspriges Brötchen.

Da die Leute hier fast nur Fladenbrot essen, werden Sie sich vielleicht nach einem Brötchen sehnen. Nun auch dafür habe ich eine gute Adresse. In Aleppo gibt es in der Kostaki Homsi Straße  einen Bäcker namens Bulos. Der hat immer ab 12 Uhr Mittags frische Brötchen. Nahe der Al- Nil Straße gibt es in Chaldie weiter oben einen Bäcker, der auch dunkle Brötchen mit Körnern (Französisches Brot) verkauft.

 -Ab wann machen Geschäfte und Supermärkte auf?

Die Leute sind hier im allgemeinen ein wenig zu gemütlich, besonders in Aleppo. Geschäfte machen ab 11 Uhr auf, Supermärkte ab 9 oder 10 Uhr.

In Damaskus sind die Leute etwas früher auf den Beinen. Da haben viele Geschäfte schon um 10 auf.

In moslemischen Vierteln (Mogambo,Medinah, Al Nil Straße... in Aleppo) wird Freitags geschlossen, in christlichen Vierten wie (Azizieh und Suleinmanie in Aleppo) ist Sonntags geschlossen.

 -Was ist, wenn mich die Leuten zu sich einladen

Die Leute in Syrien, sind überaus gastfreundlich und nett und viele sind auch sehr herzlich und hilfsbereit. Es kann Ihnen aber passieren, dass Ihnen jemand wie eine Klette folgt, falls Sie Ihn vorher freundlich gefragt haben. Es kann auch sein, dass er Ihnen dann den Weg zeigen möchte und mit Ihnen läuft, um sie zu führen und dann werden sie ihn nicht mehr los.

Lädt sie ein Fremder ein, so ist die Einladung meist eine Floskel, die die Leute hier freundlichkeitshalber immer wieder sagen. Erst wenn Sie jemand 3 bis 4 mal einlädt, so können Sie seine Einladung auch annehmen.

 -Was ist mit den Souvernirs. Sind die immer echt?

Auch hier werden Touristen gern übers Ohr gehauen. Besonders an historischen Orten warten immer wieder „Antiquitätenhändler“ auf Sie, um Ihnen „historische Souvenirs“ zu verkaufen. Achtung, Steine und anderlei Souvenirs sind in den wenigstens Fällen echt oder wirklich antik. In den Innenstädten gibt es spezielle Souvenir Läden, in denen man einkaufen kann. In Aleppo können Sie z.B. das Geschäft Al-Khoudeir aufsuchen. Diesen gibt es in der Nähe der Latin Kirche in Azizieh und im Mogambo gegenüber von Patchi (Ein exklusives bekanntes Schokoladengeschäft.) Natursteine sind auch gern gekaufte Souvenirs. Diese findet man im alten Stadtviertel Steyde.

-Wo befindet sich die Touristeninformation in Aleppo?

Die Touristeninfo finden Sie gleich gegenüber dem  Nationalmuseum.  Dort können Sie auch kostenlose Stadtpläne in verschiedenen Sprachen bekommen.

-Die (Deutsche-Schweizer-Österreichiche) Botschaft und  die jeweiligen Konsulate:

Der Hauptsitz der Deutschen Botschaft ist in Damaskus im Viertel Al-Malki, Straße: Ibrahim Hanano. Tel: 011332 38 00

Der Hauptsitz der Schweizer Botschaft ist in Damaskus-Abu Rumaneh- Straße Madhi bin Barakka. Tel: 0113311870

Der Hauptsitz der Österreischichen Botschaft ist in Damaskus-Mezza-Straße Al-Farabi. Tel:01161167 30

In Aleppo gibt es ein  deutsches Konsulat, das von Herrn Pierre Antaki geführt wird. Tel.: 22

Das Österreichiche Konsulat wird von Herrn Alberto Draki geleitet und befindet sich in der Baron Strasse. Tel:021 226144

Eine Schweizer Konsulat gibt esin Aleppo nicht.

-Wie komme ich am besten nach Syrien:

Von Deutschland aus fliegt die Syrien Arab Airlines von Frankfurt, München und Berlin. Von Österreich aus, von Wien. Die Schweizer Abflug-Städte der Syrian Arab Airlines sind: Basel und Zürich

Die Syrische Fluggesellschaft ist ausgesprochen günstig und sicher. Die Flugzeuge fliegen meistens über die Türkei nach Aleppo, machen da einen Zwischenhalt und fliegen dann weiter nach Damaskus. Von Berlin aus, macht das Flugzeug einen Zwischenstopp in Wien.

Ein Flug dauert je nach Abflugsort bis nach Aleppo 3bis 4 Stunden.

Deutschland ist etwa 3400 km von Syrien entfernt.

-Wo ist es verboten zu fotografieren?

Das Fotografieren in  der Nähe von Militärgeländen, Flughäfen und Bahnhöfen ist strikt verboten.

-Gibt es auch was leckeres für meine süße Ecke?

Ja, da gibt es eine Menge leckerer Süßigkeiten, die einen verleiten. Probieren Sie unbedingt das Muschabbak und zwar ist das ein süßer Teig, der in Öl gebraten wird. Er hat zwei verschiedene Formen, einmal kugelrund und einmal spiralförmig.

Außerdem ist besonders Hama für das Hallau Bil-Jbn berühmt.

Dann gibt es noch die Mabruma. Ein Freund unserer Familie beschreibt diese immer als die kleinen Pistaziennestchen. Zur weiteren Auswahl zählt das Um-Al-Nareen, dass übersetzt (Die mit den 2 Feuern) heißt.  Es wird im Ofen zubereitet, wobei es von oben und unten von Feuer umgeben wird. Nicht überall schmecken die Süßigkeiten wirklich gut, zumal sie hier fast außschließlich mit arabischer Margariene (vom Hammel) zubereitet wird. Einige Geschöfte haben sich auf arabische Süßigkeiten spezialisiert und stechen durch besonderen Geschmack und saubere Zubereitung hervor:  Mahrouse und Sallora. Diese führen mittlerweile Geschäfte in ganz Syrien. Aber auch ganz normale Schokoladen- oder Obstkuchen, wie man sie aus Deutschland kennt, gibt es hier überall.

-Oje, ich fühl mich nicht so wohl? Wo finde ich einen Arzt.

Für den Fall der Fälle, dass es Ihnen einmal nicht so gut geht und sie vielleicht auch einen Arzt brauchen, könnten Sie sich an die folgenden Ärzte in Aleppo wenden. Alle sind,  bzw. sprechen Deutsch.

Allgemeinmedizinerin Frau Dr.  Uli Ahdalli. Adresse: Al Sibdieh Viertel. Tel: 021-  5556943

Internistin Frau Dr. Karin Abdel-Nur. Adresse: Al Tellal. Tel: 021-   2217110

Zahnarzt Dr. Faris Kassabji. Adresse: Al Tellal.   Tel: 021- 2121203     

Letzterer jedoch kann kein Deutsch, spricht aber einigermaßen gutes Französisch und Englisch und ist ein sehr guter Zahnarzt.

Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe anderer Ärzte. Viele von ihnen sprechen Englisch oder Französisch und bei der Vielzahl von Krankenhäusern muss man eigentlich keine Angst haben, wenn ein Arztbesuch unumgänglich ist.

 -Straßenordnung und Verkehrsregeln. Anders als in Deutschland??

Ich möchte Ihnen noch gerne einen kleinen Tipp bezüglich der Verkehrsordnung in Syrien geben. Zunächst einmal werden Sie sich anfangs sehr wundern, wie sich Fußgänger und Fahrer im geordneten Chaos zurechtfinden. Es gilt das Prinzip: "Wer zuerst kommt, malt zuerst."  Es ist also gar nicht verwunderlich, wenn Auto- und Busfahrer bei Rot weiterfahren, einem haarscharf von der Seite den Weg abschneiden oder andauernd hupen und drängeln. Und die Polizisten?  Naja.. Viele stehen nur rum und wollen sich möglichst nicht von Ihrem Platz bewegen. Was die Fußgänger angeht, so gibt es zwar Zebrastreifen und Ampeln, Fahrer jedoch nehmen herzlich wenig Rücksicht darauf.  Selten wird  angehalten, wenn man über den Fußgängerweg rüber möchte.

Und auch sonst gilt:  Fahrbare Untersätze haben immer Vorfahrt

 

                            Links       Sitten & Bräuche      Wörterbuch               Schnappschüsse